Wachkoma

Fachpflege "Schloßbergblick"

Die Zahl der Menschen, die aufgrund von schweren Schädel-Hirnverletzungen im Wachkoma liegen und auf Dauer intensivste Hilfe und Betreuung benötigen, nimmt stetig zu.

Mit dem Aufbau der Fachpflege wurde 1999 begonnen. Als „segregativer“ Bereich bietet die Fachpflege alle Leistungen für Menschen im Wachkoma in der Langzeitpflege.

Ein professionelles Pflegeteam aus examinierten Kranken- und Altenpflegern mit verschiedenen Zusatzqualifikationen, wie z.B. Experte für Wachkoma, kümmert sich rund um die Uhr um unsere wahrnehmungseingeschränkten Bewohner.

Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Therapeuten ist Bestandteil des Alltages und trägt zur aktivierenden und stimulierenden Pflege und Betreuung bei. Ergotherapeuten, Krankengymnasten und Logopäden kommen regelmäßig nach ärztlicher Verordnung zum Hausbesuch.  Auch alternative Therapien: Kunst-, Musik-, und Tiertherapie werden vom Haus unterstützend angeboten.

Unsere Arbeit hat in einzelnen Fällen dazu geführt, dass die Bewohner „wach“ wurden. So kann sich ein Bewohner inzwischen selbständig versorgen, er geht in eine Behindertenwerkstätte und wird demnächst wieder zu seiner Familie zurückkehren.

Die Hausärzte sind regelmäßig im Haus anwesend. Fachärzte, wie z.B. Anästhesisten und Neurologen sowie ein Wundzentrum werden bei Bedarf kontaktiert.

Team der Firma "Interaktiv": Therapeutische Angebote

Es bestehen Kooperationen mit der BDH-Klinik in Elzach sowie dem Neurozentrum der Universitätsklinik Freiburg. Wir sind Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft Phase-F in Baden-Württemberg und treffen uns mit den anderen Mitgliedern zu einem regelmäßigen Erfahrungsaustausch.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden regelmäßig Schulungen zu speziellen Themen angeboten, wie z.B.:

  • faszial-orale Therapie und Neutrallagerung
  • Kinästhetik
  • Kontrakturenprophylaxe
  • basale Stimulation
  • Schmerzbehandlung
  • Notfallsituationen
  • Beatmung

Bitte laden Sie unseren Flyer zum Thema herunter.

St. Carolushaus | Habsburgerstraße 107a | D-79104 Freiburg | Telefon (0761) 2823-0 | Fax (0761) 2823-903