Das Netzwerk Herdern/Neuburg

Aus einer Initiative der Begegnungsstätte im St. Carolushauses und des Bürgervereins Herdern wurde im Mai 2014 gemeinsam mit den Kirchengemeinden St. Urban und Ludwigskirche ein Kooperationsnetz zur Vernetzung der Bürger im Stadtteil Herdern/Neuburg ins Leben gerufen.

Dadurch soll ein Netz der gegenseitigen nachbarschaftlichen Hilfe entstehen. Menschen, die sofortige, kurzfristige Hilfe benötigen können beim Netzwerk Herdern/Neuburg anrufen und dort Hilfe bekommen.

Diese kurzfristige Hilfe ist nur dann möglich, wenn es auch Menschen gibt, die ihre Kompetenzen anbieten.

Die Vernetzung der Bürger soll auch die bestehenden Angebote der Kirchengemeinden und der Vereine berücksichtigen.

Die Begegnungsstätte im St. Carolushaus mit dem offenen Bürgertreff bietet zudem die ideale Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.

Bei den regelmäßigen Treffen des Netzwerkforums besprechen die aktiven das weitere Vorgehen und entwickeln Ideen der nachbarschaftlichen Begegnung.

Mit einer Rikscha, die bereits bestellt wurde,  möchten die Akteure unter Leitung von Frau Kirner, Leiterin der Begegnungsstätte im St. Carolushaus weiter werben.

Wenn auch Sie Ideen haben oder Kontakt suchen, melden Sie sich im St. Carolushaus, bei der Begegnungsstätte
Tel.: 2823-240

Machen Sie mit, wir brauchen auch Sie!!

Zur Homepage des Bürgervereins Herdern

Das HERDERN MAGAZIN berichtet in seiner Ausgabe Oktober 2015 über das Netzwerk

St. Carolushaus | Habsburgerstraße 107a | D-79104 Freiburg | Telefon (0761) 2823-0 | Fax (0761) 2823-903