Ausstattung

Der gemeinschaftlich genutzte Wohnraum ist der Mittelpunkt in den Wohngemeinschaften, er besteht aus der Wohnküche, dem antiken Teezimmer und dem Wohnzimmer mit Schreibtisch und Fernsehecke. Die Küchenzeile ist so gebaut, dass auch Rollstuhlfahrer am Waschbecken spülen oder in einem Topf rühren können. Die einzelnen Bewohnerzimmer sind um die Küchenzeile herum angeordnet.

Durch diese Anordnung wird das Konzept des gemeinschaftlichen und am häuslichen Wohnen orientierten Lebens unterstützt. Die Gesamtwohnung verfügt über eine Überschaubarkeit und gibt neben bestmöglicher Orientierung den hier Lebenden ausreichend Platz und Möglichkeit, sich zu bewegen. Sowohl die Möblierung als auch die Ausstattung mit Bildern, Geschirr und Büchern bewirken eine gekonnte Symbiose zwischen Alt und Neu. Verschiedene Sitzgelegenheiten bieten den Bewohnern außerdem die Möglichkeit, beobachtend am Geschehen teilzunehmen.

Auf der Loggia, die jeweils zwei Wohngemeinschaften verbindet, können sich Nachbarn zu einem geselligen Plausch im Freien treffen.

Die Funktionsräume, wie z.B. das Dienstzimmer, ein Waschraum und ein dezentral gelegener „Unreinraum“ sind nicht sichtbar in der Mittelspange angeordnet.

Die einzelnen Bewohnerzimmer können individuell möbliert werden. Sehr große Fenster, die bis zum Boden reichen, sorgen für eine ausgewogene, angenehme, von Tageslicht durchflutete Wohnqualität.

Der Einzug mit Haustieren ist grundsätzlich möglich.

Die Wohngemeinschaft für unsere Bewohner im Wachkoma befindet sich im 5. Stock. Sie bietet außer sehr hellen, geräumigen Einzelzimmern die Gelegenheit, in der Wohnküche basal stimulierend zu kochen oder sich in der Ruhe-Ecke, die mit optisch anregendem Licht ausgestattet ist, aufzuhalten. Die große Dachterrasse erfreut Bewohner und Besucher durch die herrlichen Ausblicke.

Beim Bau des Hauses wurde auf klare und helle Lichtverhältnisse großen Wert gelegt, dunkle Abschnitte werden mit indirektem Licht ausgeleuchtet, so dass keine Angst machenden unheimlichen Ecken entstehen. Das Farbkonzept gibt Orientierung und erzeugt eine angenehme Wohnatmosphäre.

Unser Haus verfügt über eine Hauskapelle, die die christliche Ausrichtung betont.

Ein Wohlfühlbad mit Friseur, ein geräumiger Festsaal und der schöne Innengarten ergänzen das Angebot.

In der Begegnungsstätte mit Cafeteria im Erdgeschoss bieten wir einen wechselnden Mittagstisch, Kaffee und Kuchen sowohl für die Nachbarn im Quartier und für Besucher an.

St. Carolushaus | Habsburgerstraße 107a | D-79104 Freiburg | Telefon (0761) 2823-0 | Fax (0761) 2823-903