Geschichte

Kurzportrait unseres Hauses

Das St. Carolushaus blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Hier hat die Ordensgemeinschaft der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul seit 1903 bedürftigen Menschen geholfen. Das St. Carolushaus wurde im Krieg vollständig zerstört, dann wiederaufgebaut und im März 1961 neu eröffnet und seither mit unterschiedlicher Ausrichtung betrieben.  Wie der „Altbau“ nicht mehr den Anforderungen an eine moderne Pflege entsprach, errichtete der Orden auf einem gegenüberliegenden Grundstück den „Neubau“ im Hausgemeinschaftsmodell, der am 22.09.2012 bezogen wurde. Das alte Gebäude wurde inzwischen abgerissen.

1903
erbaut als Altersruhesitz für Pensionäre und Rekonvaleszenten des benachbarten St. Josefskrankenhauses

1944   
völlige Zerstörung des Hauses beim Luftangriff auf Freiburg

1958-1961  
Wiederaufbau des St. Carolushauses

1961- 1991   
Betrieb mehrerer Schulen (Haushaltungsschule, Altenpflegeschule u.a., Mädchenheim St. Agnes)

1996   
Freiburger Zentrum für stationäre Pflege und Betreuung

seit 1999  
Aufbau der Fachpflegeabteilung für Menschen im Wachkoma

seit 2006
bieten wir in der Wohngemeinschaft im Erdgeschoss Pflege und Betreuung für demenziell erkrankte Menschen an

5. Mai 2010
Grundsteinlegung für den Neubau

22. September 2012
Umzug in den Neubau

St. Carolushaus | Habsburgerstraße 107a | D-79104 Freiburg | Telefon (0761) 2823-0 | Fax (0761) 2823-903